Selbstportrait Maria

Im Rahmen des ersten Semesters 2019/20 entstand final eine Malerei im Großformat 70 x 100 cm.

Die Idee knüpft an das Basiswissen der Farbenlehre an, wie man Farben mischen kann, welche Wirkung sie entfalten und in welcher Farbbeziehung sie zueinander stehen. Das Selbstportrait – Maria – befasst sich demnach mit dem Schwerpunkt Farbharmonie und Farbkontrast, und wie helle und dunkle Bildsegmente mit Farbe definiert werden können. Grundsätzlich transportiert die Farbexplosion die gefühlte Welt nach außen, und gibt ein Stück Persönlichkeit frei.

Das Bild wurde auf Karton skizziert und gemalt. Mit Künstler-Acrylfarbe entstand Schicht für Schicht das Portrait. Vorab wurden Farbstudien angefertigt und die Portraitvorlage in Helligkeitsstufen (Lichter, Mitteltöne, Schattierungen) unterteilt, um die gewählten Farben entsprechend ihrer Intensität zu zuordnen. Der Malprozess gestaltete sich sehr intuitiv und frei. Die Herausforderung lag darin, einen persönlichen Punkt zu finden, das Werk als fertig zu erachten.

Das Selbstportrait – Maria – wird ab April 2020 im Institut für Kunstpädagogik in Leipzig ausgestellt.

Mehr Portraitmalereien findest Du hier.